CALA - Die Katheter-Laserablation bei Herz-Rhythmusstörungen

Herzprobleme stellen ein verbreitetes Problem dar und Vorhofflimmern gehört in Europa zu den häufigsten Rhythmusstörungen. Laut Schätzungen leiden ca. 15 Millionen Menschen daran.

Das Vorhofflimmern und Herzrhythmusstörungen werden durch zusätzliche elektrische Impulse (Extraschläge aus dem Herzvorhof) ausgelöst.

Der Therapieansatz der Katheter-Ablation dient dazu, die Quelle und Leitungswege, die das Chaos elektrischer Signale im Herzen verursacht, zu eliminieren. So können Katheter geführte Verfahren (Katheter – Ablation) den stabilen Sinusrhythmus auf Dauer wiederherstellen.

Auf diesem Gebiet entwickelt die biolitec® aktuell das Laser Katheter-Ablationsverfahren CALA (Cardiac Arrhythmia Laser Ablation), bei dem durch die entstehende Laserenergie ganz gezielt die störenden Leitungswege erhitzt und dadurch kontrolliert inaktiviert werden.

Mit dem neuen biolitec® System besteht keine Gefahr der Überhitzung und eine dadurch entstehende Schädigung des umliegenden Gewebes.